Chronisch Kranke (Praxisgebühr)

Frage: Ab dem 1. Januar 2004 müssen Patienten quartalsweise dem behandelnden Arzt 10 Euro zahlen. Müssen chronisch Kranke die Praxisgebühr auch zahlen?

Antwort: Ab dem 1. Januar 2004 ist von allen Versicherten für jede Erstinanspruchnahme eines ärztlichen oder zahnärztlichen Leistungserbringers je Quartal eine Praxisgebühr von 10 Euro zu entrichten. Eine vollständige Befreiung von den Zuzahlungen gibt es ab Januar 2004 nicht mehr. Alle Versicherten müssen bis zu einer Belastungsgrenze von 2%, bei schwerwiegender chronischer Erkrankung bis zu 1% ihrer Bruttoeinnahmen an Zuzahlungen leisten. Nur Kinder und Jugendliche sind ausgenommen.

Fenster schließen