Arztbesuch

Pro Quartal wird beim Arzt eine Praxisgebühr von 10 Euro erhoben. Ausnahme: Es handelt sich um einen Notfall. Bei Überweisung zu einem anderen Arzt im gleichen Quartal fällt keine weitere Praxisgebühr an. (Quittung dabei haben!)

Wird ein Patient von einem Arzt an einen anderen überwiesen, ist keine erneute Gebühr fällig. Das gilt auch für Gynäkologen und Augenarzt. Allerdings müssen Überweisung und Arztbesuch im gleichen Quartal erfolgen. Anders ist es beim Zahnarzt: Hier muss beim ersten Besuch im Quartal die Gebühr entrichtet werden.

Zahlen muss auch, wer nur ein Rezept will oder telefonisch Rat einholt.

Wofür wird keine Praxisgebühr verlangt?

Ausnahmeregelung für die Pille: bei gynäkologischen Untersuchungen fällt höchstens zwei Mal pro Jahr die Praxisgebühr an. Die Verschreibung in den Quartalen dazwischen bleibt gebührenfrei.

Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr sind immer befreit, auch wenn Sie ein Einkommen haben. Studenten und Auszubildende zahlen.

Bei einem Berufs- oder Wegeunfall fällt nie eine Zuzahlung an. Die Behandlung erfolgt von einem von der Berufsgenossenschaft zugelassenen Unfallarzt.

Fenster schließen